Razmendagan

www.razmendagan.com                                                                                    afgrazm@gmail.com 


03. 08.2013

Von: Rosa aus Afghanistan 

 

12 Jahre amerikanische Demokratie,12 Jahre Gewalt an Frauen!

 

Ich gratuliere den internationalen Frauentag allen unseren Freunden und Frauen auf der ganzen Welt. Besonders den afghanischen Frauen in Afghanistan.

Ich möchte heute kurz die Probleme afghanischer Frauen in Afghanistan mit Ihnen teilen und ihre unterdrückte Stimme einmal ganz laut erklingen lassen.  

Seit zwölf Jahren versuchen die USA und ihre Verbündeten die Demokratie mit Hilfe einer militärischen Invasion nach Afghanistan zu exportieren.

Die afghanische Bevölkerung lebt auch nach fast zwölf Jahren noch immer in schlechten und chaotischen Bedingungen, in denen die meisten Familien am Existenzminimum um ihr Überleben kämpfen.

Ich habe letzten Monat die Nachricht bekommen, dass in einem Stadtteil Kabuls, in einem Flüchtlingslager ein Mann seine 6 Jährige Tochter für 2500 US Dolar verpfändet hat, um seine Familie vor dem Hunger- und Kältetod zu retten. Unter der Bedingung, dass falls der Vater dieses Geld innerhalb von 6 Monaten nicht zurück zahlen könnte, der Geldverleiher das Mädchen sofort verheiraten würde.

Der kleine Bruder des Mädchens, war 3 Wochen zuvor durch den kalten Winter und fehlender Ernährung und Heizmöglichkeiten gestorben.

Die in dieser Situation hilflose Mutter dieser Familie wird durch ihre Tragödie für immer traumatisiert  bleiben. Leider ist das nicht die einzige Frau in diesem Land die solch ein Schicksal erleiden muss.

Die Frauen in Afghanistan haben vielfältige Probleme z.B.:

Frauen werden vergewaltigt, Frauen werden zwangsverheiratet, Frauen werden missbraucht, Frauen werden getötet, Frauen bleiben haben keinen Zugang zu Bildung, Frauen sind nicht gleichberechtigt, Frauen werden unterdrückt …

Aus diesen Gründen verbrennen sich einige Frauen und sehen in Ihrer Verzweiflung den Selbstmord als einzige Erlösung von Ihrem schweren Leben. Afghanistan hat die höchste Selbsmordrate unter  Frauen.

In Afghanistan reden die Amerikaner und ihre Verbündeten von der Gleichberechtigung der Frauen, wobei täglich 5 Frauen und im Monat 150 Frauen sich das Leben nehmen. Das bezeugt, unter welcher Unterdrückung die Frauen in dem Land leben. Die afghanische Frau hat keine Rechte. Nur einige wenige die mit den Imperialisten zusammenarbeiten werden hier und da in Szene gesetzt. Mal bekommen sie eine Auszeichnung oder einen Preis, damit das amerikanische und europäische Volk denkt die afghanischen Frauen leben in Freiheit. Tatsache ist, dass in jedem Dorf und in jeder Stadt die Frauen missachtet und unterdrückt werden.

Ich hoffe, dass das Leiden, die Armut und die Unsicherheit in meinem Land bald ein Ende finden, damit die unterdrückten Frauen Afghanistans an der Seite ihrer Kinder, Brüder und Männer ein Leben in Frieden und Sicherheit finden können. 

 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit   

 


www.razmendagan.com                                                                                afgrazm@gmail.com